Die Evangelische Suchtkrankenhilfe Mecklenburg-Vorpommern gGmbH ist Mitglied im Diakonischen Werk Mecklenburg-Vorpommern e.V. und vereint in ihrer Trägerschaft seit 23 Jahren 16 Einrichtungen aus verschiedenen Bereichen der Suchtarbeit in Mecklenburg-Vorpommern. 

 

Wir suchen zum 01.03.2020 in unserer Beratungsstelle für Abhängigkeitserkrankungen in Schwerin zum nächstmöglichen Zeitpunkt, eine/n

Diplomsozialarbeiter / -pädagogen / Sozialarbeiter 
Master of Arts / Bachelor of Arts - Social Work (m/w/d)
für das Ambulant Betreute Wohnen.

 

Die Förderung der sozialen Kompetenz und Erarbeitung der Voraussetzungen für eine selbständige Lebensgestaltung im Sinne der gesellschaftlichen Integration stehen hier im Vordergrund. Sie bieten Unterstützung bei der Aufrechterhaltung einer abstinenten Lebensweise der Klienten.

 

Im Speziellen beinhaltet das Aufgabengebiet die:
-    Betreuung von Klienten und Angehörigen in der eigenen Häuslichkeit
-    Dokumentation im zuständigen Kompetenzbereich
-    Unterstützung beim Wiedererlernen von Selbstverantwortung
-    Finanzielle Sicherung (Hilfe bei der Beantragung finanzieller Mittel, Sicherstellen von Ansprüchen, Unterstützung bei der Klärung von Justizangelegenheiten)
-    Alltag (Lebenspraktische Beratung (Haushaltsführung, Einkaufstraining etc.), Erarbeitung einer Tagesstruktur, Entwicklung eines gesunden Freizeitverhaltens, Anbindung an Freizeitangeboten)
-    Gesundheit (Koordination der Termine mit den Haus- und Fachärzten, Auseinandersetzung mit der Erkrankung, Erlernen von Stressbewältigungsstrategien etc.)
-    Wohnen (Sicherung des Wohnraums, Entgegenwirken von Verwahrlosungstendenzen)
-    Arbeit (Erarbeiten von beruflichen Perspektiven, Kooperation mit Jobcentern, Arbeitgebern, Ausbildungsbetrieben)

 

Was können Sie von uns erwarten?
Wir bieten eine begleitete Einarbeitungszeit, eine abwechslungsreiche und selbständige Tätigkeit mit flexiblen Arbeitsbedingungen, interne sowie externe Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten, wöchentliche Dienstberatungen sowie einen regelmäßigen kollegialen, einrichtungsübergreifenden Fachaustausch.

Wir achten auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, im Rahmen der betrieblichen Gegebenheiten. Eine Teilzeitbeschäftigung ist möglich, so dass die Besetzung flexibel gestaltet werden kann.

Sie erhalten eine angemessene Vergütung auf Basis der Arbeitsvertragsrichtlinien des Diakonischen Werkes Mecklenburg-Vorpommern e.V. (AVR-DW M-V), ein 13. Gehalt sowie eine betriebliche Altersvorsorge inklusive Berufsunfähigkeitsversorgung.

 

Was wünschen wir uns von Ihnen?
Eine sozialpädagogische Ausbildung oder eine Grundausbildung in der Sozialarbeit mit Berufserfahrung in der sozialen Arbeit bringen Sie mit und optimaler Weise haben Sie Erfahrungen im Suchtbereich.

Wir freuen uns auf eine teamfähige und eine mit viel Eigeninitiative ausgestattete, fachlich kompetente Persönlichkeit, die Kenntnisse und Offenheit im Umgang mit der besonderen Problemsituation unserer Klienten hat.
Wir orientieren uns am Diakonischen Leitbild mit tätiger Nächstenliebe und setzen Ihre positive Einstellung zu diesem voraus.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann machen Sie den ersten Schritt und rufen Sie uns an oder bewerben Sie sich (vorzugsweise per E-Mail) mit Angabe des frühestmöglichen Eintrittstermins.

 

Evangelische Suchtkrankenhilfe Mecklenburg-Vorpommern gGmbH
Frau Kornelia Sparr
Bäckerstraße 7, 19053 Schwerin 
Tel.: 0385 / 744048-277
E-Mail: bewerbung@suchthilfe-mv.de

Die Evangelische Suchtkrankenhilfe Mecklenburg-Vorpommern gGmbH ist Mitglied im Diakonischen Werk Mecklenburg-Vorpommern e.V. und vereint in ihrer Trägerschaft seit 23 Jahren 16 Einrichtungen aus verschiedenen Bereichen der Suchtarbeit in Mecklenburg-Vorpommern.

 

Wir suchen in unserer Beratungsstelle für Abhängigkeitserkrankungen in Stralsund zum nächstmöglichen Zeitpunkt, eine/n

Diplomsozialarbeiter / -pädagogen / Sozialarbeiter
Master of Arts / Bachelor of Arts - Social Work (m/w/d)
für die Beratung von Abhängigen und deren Angehörige

Die Beratungsstelle steht betroffenen Bürgern und ihren Angehörigen mit einer Suchtproblematik aus Stralsund und den umliegenden Gemeinden des Landkreises zur Verfügung. Sie hält ein Beratungsangebot zu allen stoffgebundenen als auch nicht stoffgebundenen Suchterkrankungen vor.

 

Was können Sie von uns erwarten?
Wir bieten eine begleitete Einarbeitungszeit, eine abwechslungsreiche und selbständige Tätigkeit mit flexiblen Arbeitsbedingungen, interne sowie externe Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten, wöchentliche Dienstberatungen sowie einen regelmäßigen kollegialen, einrichtungsübergreifenden Fachaustausch. Wir achten auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, im Rahmen der betrieblichen Gegebenheiten. Eine Teilzeitbeschäftigung ist möglich, so dass die Besetzung flexibel gestaltet werden kann.
Sie erhalten eine angemessene Vergütung auf Basis der Arbeitsvertragsrichtlinien des Diakonischen Werkes Mecklenburg-Vorpommern e.V. (AVR-DW M-V), ein 13. Gehalt sowie eine betriebliche Altersvorsorge inklusive Berufsunfähigkeitsversorgung.

 

Was wünschen wir uns von Ihnen?
Eine sozialpädagogische Ausbildung oder eine Grundausbildung in der Sozialarbeit mit Berufserfahrung in der sozialen Arbeit bringen Sie mit und optimaler Weise haben Sie Erfahrungen im Suchtbereich.
Wir freuen uns auf eine teamfähige und eine mit viel Eigeninitiative ausgestattete, fachlich kompetente Persönlichkeit, die Kenntnisse und Offenheit im Umgang mit der besonderen Problemsituation unserer Klienten hat.
Wir orientieren uns am Diakonischen Leitbild mit tätiger Nächstenliebe und setzen Ihre positive Einstellung zu diesem voraus.

 

Ihre möglichen Aufgaben im Überblick:
Die Sucht- und Drogenberatung, eine Vermittlung in Therapien und weiterführende Hilfen, Präventionsarbeit, Schriftverkehr mit Ämtern und Behörden sowie die Erhebung von Sucht-, Berufs- und Sozialanamnesen.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann machen Sie den ersten Schritt und rufen Sie uns an oder bewerben Sie sich (vorzugsweise per E-Mail) mit Angabe des frühestmöglichen Eintrittstermins.

 

Evangelische Suchtkrankenhilfe Mecklenburg-Vorpommern gGmbH
Frau Kornelia Sparr
Bäckerstraße 7, 19053 Schwerin 
Tel.: 0385 / 744048-277
E-Mail: bewerbung@suchthilfe-mv.de

Für unsere Fachklinik für Drogenabhängige in 19243 Tessin, suchen wir ab 01.12.2019 einen

Leitende/n psychologische/n Psychotherapeut en/in (m/w/d) (Psychologe/Psychologin) Unsere Fachklinik
 

"Schloss Tessin", in einem fast 200 Jahre alten Gutshaus, ist idyllisch gelegen. Hier bieten wir drogenabhängigen Frauen und Männern auf der Grundlage eines integrativen Therapiekonzeptes eine stationäre Rehabilitation an.

Das Ziel ist die Durchführung der einzel- und gruppentherapeutischen Therapieangebote, wofür wir eine leitende Position zu besetzen haben.

 

Was können wir Ihnen bieten?
• eine abwechslungsreiche, selbständige und kreative Arbeit, flexible Arbeitsbedingungen mit und in einem motivierten Team
• die Möglichkeit zur aktiven Mitwirkung bei der Ausgestaltung des zukünftigen Verantwortungsbereiches
• Dienstberatungen, einen regelmäßigen kollegialen, einrichtungsübergreifenden Fachaustausch
• interne sowie externe Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
• eine der Aufgabenstellung angemessene Vergütung auf Basis der Arbeitsvertragsrichtlinien des Diakonischen Werkes Mecklenburg-Vorpommern e.V. (AVR-DWM), in der Regel ein 13. Gehalt. eine betriebliche Altersvorsorge inklusive Berufsunfähigkeitsversorgung
• eine unbefristete Stelle
• Wir achten auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, im Rahmen der betrieblichen Gegebenheiten.

 

Mögliches Aufgabengebiet:
• Verantwortung für qualifizierte Diagnostik, Therapieplanung, Zwischen- und Abschlussberichte sowie Therapieanträge an die Kostenträger
• Mitarbeit bei der Sicherung wissenschaftlicher Standards der Psychotherapie innerhalb der Einrichtung
• Bezugstherapeutenarbeit
• Klinisch psychologische/ soziotherapeutische Grundversorgung
• Durchführung von Indikativgruppen
• Verantwortlichkeit für psychologische Testdiagnostik
• Außenpräsentation der Klinik durch Vorträge, Seminare etc.
• Durchführung von Einzel- und Gruppentherapie im Rahmen des Therapieprogramms der Klinik

 

Was wir uns wünschen:
• eine abgeschlossene Hochschulausbildung als Diplom-Psychologe und / oder einen Abschluss eines konsekutiven Masters in Psychologie mit Berechtigung zur Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten und möglichst mit Erfahrungen im Suchtbereich
• eine psychotherapeutische Approbation (TP/VT) oder eine sehr fortgeschrittene psychotherapeutische Ausbildung

 

Gehalt / Arbeitszeit:

Die Vergütung der Stelle mit zeitlichem Umfang von bis zu 40 Stunden/Wochen erfolgt grundsätzlich nach AVR-DW M-V. Eine Teilzeitbeschäftigung ist möglich.  In der Regel wird ein 13. Gehalt gezahlt. Aus- und Weiterbildungen können vom Arbeitgeber unterstützt werden. 

 

Besonders erwähnt werden soll, dass die Möglichkeit für die Patienten besteht, für die Dauer ihrer Behandlung ihren Hund oder ihre Katze mitzubringen und die Tiere im Zimmer halten zu können. Den Mitarbeitenden der Fachklinik ist es ebenfalls gestattet, ihren Hund mit zur Arbeit zu bringen.

 

Die Klinik zieht voraussichtlich im Frühjahr 2022 in einen Neubau und liegt dann in der attraktiven Landeshauptstadt Schwerin, welche ca. 70 km von der Ostsee entfernt liegt und infrastrukturell sehr gut angebunden ist.

 

Wir orientieren uns am Diakonischen Leitbild mit tätiger Nächstenliebe und setzen Ihre positive Einstellung zu diesem voraus.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann machen Sie den ersten Schritt und rufen uns an oder bewerben sich mit Angabe des frühestmöglichen Eintrittstermins.

Ihre Bewerbung senden Sie bitte, gern auch per Mail, an:

 

Evangelische Suchtkrankenhilfe Mecklenburg-Vorpommern gGmbH

z.Hd. Frau Kornelia Sparr

Bäckerstr. 7, 19053 Schwerin 

Mail: bewerbung@suchthilfe-mv.de

Für unser Nachsorgezentrum "Magnus Böttger" in 17121 Düvier suchen wir aktuell zur Elternzeitvertretung einen

Mitarbeitenden in der Arbeitstherapie.

 

Das Suchtnachsorgezentrum „Magnus Böttger“ Düvier befindet sich an der Westgrenze des Landkreises Vorpommern-Greifswald. Düvier liegt im beschaulichen Urstromtal der Peene und der Ibitzniederung. Zu erreichen ist das Nachsorgezentrum mit den öffentlichen Verkehrsmitteln von der Stadt Loitz aus und mit dem Zug über Stralsund oder Demmin.

 

Unsere Mitarbeitenden betreuen in der Nachsorgeeinrichtung um die 40 Patienten.

 

Wir bieten Ihnen u.a. eine der Aufgabenstellung angemessene Vergütung auf Basis der Arbeitsvertragsrichtlinien des Diakonischen Werkes Mecklenburg-Vorpommern e.V. (AVR-DW M-V), eine betriebliche Altersvorsorge inklusive Berufsunfähigkeitsversorgung, eine begleitete Einarbeitungszeit, eine abwechslungsreiche und selbständige Arbeit, interne und externe Weiterbildungsangebote, wöchentliche Dienstberatungen sowie einen regelmäßigen kollegialen, einrichtungsübergreifenden Fachaustausch. Ebenso achten wir, im Rahmen der betrieblichen Gegebenheiten, auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

 

Optimalerweise bringen Sie Erfahrungen im Suchtbereich mit.

 

Lassen Sie uns ins Gespräch kommen. Wir klären offene Fragen, Sie schauen sich unsere Einrichtung an, wir besprechen die konkreten Aufgaben und Sie entscheiden, ob Sie gern mit uns arbeiten möchten.

 

Wir freuen uns über Ihre Bewerbungsunterlagen mit Angabe des möglichen Dienstbeginns (gern auch per Mail):
Evangelische Suchtkrankenhilfe Mecklenburg-Vorpommern gGmbH
Frau Kornelia Sparr
Bäckerstraße 7, 19053 Schwerin 
Tel.: 0385 / 744048-277
E-Mail: bewerbung@suchthilfe-mv.de